Neues

Jahrestreffen 2020 EcoStep-Arbeitskreis – diesmal online
Zum ersten Mal Online: EcoStep-Wein-Arbeitskreis informiert
und berät sich virensicher!

Vertreter der Wein- und Sektgüter trafen sich am 7.4.2020 zu ihrem jährlichen EcoStepWein- Workshop in einer Videokonferenz.

Dr. Maximilian Freund klärte die Teilnehmer über die hygienischen Aspekte sowie die potenziellen Gefahren und Risiken im Zusammenhang mit dem Corona-Virus auf.

Wein ist sicher: sowohl im Produktionsprozess als auch als Lebensmittel und Produkt!

Durch Einhaltung der besonders hohen Anforderungen an die persönliche Hygiene der Mitarbeiter und deren persönliche Schutzausrüstungen und einer gewissenhaften Dokumentation sehen sich die teilnehmenden Winzer in der aktuellen Situation gut aufgestellt.

EcoStep-Wein zeigte sich insofern als krisentauglich und hilfreich!

Durch das aktuell ausgesprochene Kontaktverbot war das ursprünglich geplante Zusammentreffen in der Universität Geisenheim nicht möglich. Es zeigte sich aber, dass der Erfahrungsaustausch über eine Onlineplattform auch lebhaft und zielführend war.

So sind Dokumentenchecks und Betriebsaudits in Vorbereitung auf eine Zertifizierung durch die GutCert ebenso über dieses Portal angedacht wie die Zertifizierung als Remote-Zertifizierung, mit dem Hinweis, dass den Betrieben dadurch keine Lücke für die Nutzung des Zertifikats entstehen.

Teilnehmer:

  • Dr. Maximilian Freund, Uni Geisenheim
  • Ralf Bengel, Weingut Schloss Vollrads, Oestrich-Winkel
  • Anke Haupt, Hessische Staatsweingüter Kloster-Eberbach, Eltville
  • Thomas Loosen, Weingut Dr. Loosen, Bernkastel
  • Sandra Bettencourt, Bischöfliche Weingüter Trier
  • Christoph Jäger, Nicolas Frauer, Weingut Juliusspital Würzburg
  • Karl Brandt, Weingut Bürgerspital, Würzburg
  • Stefan Schäfer, Staatlicher Hofkeller, Würzburg
  • Anja Schmitt-Kraiß, Weingut Schmitt, Bergtheim
  • Klaus Wagenbrenner, Weingut Schloss Hallburg, Volkach
  • Maike Münster, Sektmanufaktur Schloss Vaux, Eltville
  • Simon Bachmann, Staatsweingut Weinsberg
  • Erika Buntschuh, Weingut Mehrlein, Oestrich Winkel
  • Stefan Zwerschke, Weingut Baron Knyphausen, Erbach
  • Johannes Brückner, Staatsweingut Meersburg
  • Andrea Bartelmeß und Hans-Moll Benz, Katalyse-Düsseldorf

Andrea Bartelmeß, Katalyse-Düsseldorf, EcoStepWein

ProWein 2019:Interview mit Frau Haupt vom Staatsweingut Kloster Eberbach

 

Jahrestreffen EcoStep-Arbeitskreis: Wein in Geisenheim
Pressemitteilung. Veranstaltung am 26.03.2019 in der Hochschule Geisenheim

EcoStep-Wein auch dieses Jahr ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit

Der seit über 15 Jahren aktive Kreis der EcoStep-Wein Winzer beschloss die ursprünglichen Ziele zur Nachhaltigkeit stärker zu kommunizieren. Einen Schwerpunkt dabei war in diesem Jahr die Frage inwieweit die bisher in allen Betrieben durchgeführte In- und Outputbilanz für Energie und Material angepasst werden sollte und ob sich aus der Wasserrahmenrichtlinie Neuerungen ergeben, die nicht über die bereits eingesetzten Checklisten erfüllt werden. Bei beiden Punkten kam man gemeinsam mit der Hochschule Geisenheim zu dem Ergebnis, dass die Vorlagen alle Kriterien sowohl für die Einführung eines Energieaudits als auch zur Erstellung eines Waterfootprints erfüllen. Trotzdem will sich der Arbeitskreis weiter mit Umweltfragen beschäftigen und noch in diesem Sommer einen Umweltworkshop durchführen. Alle EcoStep-Wein Winzer arbeiten mit der besonderen Verantwortung für die Umwelt und legen Grundsätze und Ziele hierfür seit Jahren regelmäßig fest. Die Arbeit des EcoStep-Winzers wird durch eine strategische Planung auf allen Ebenen erleichtert und nachweisbar. Eben weil die EcoStep-Winzer durch die Nutzung des Managementsystem schon über 15 Jahre nachhaltig arbeiten, stellt eine Umsetzung von neuen Rechtsbestimmungen kein Problem dar. Dennoch gab es lebhafte Diskussionen und einen konstruktiven Austausch zu einem gemeinsamen Vorgehen.